deen

Pferderennen

McPferdewetten.net liefert Ihnen Infos, Tipps, Strategien und Wissen rund um Pferderennen, Galopprennen und Trabrennen.

Pferderennen gehört zu den ältesten organisierten Sportarten die es auf der Welt gibt. Der Pferdesport, bzw. Pferderennen gehört seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Menschheit. Der Unterhalt eines Rennpferdes ist sehr teuer, weshalb es häufig vorkommt, dass eine kleine Gruppe von pferdeinteressierten Menschen ein Pferd zusammen finanziert um die Kosten für das Pferde zusammen zu tragen.

Allerdings gibt es auch professionelle Pferdezüchtungen, bei denen Kosten keine Rolle spielen. Die Pferde aus eine professionellen Pferdezucht werden in ihrem Leben sehr häufig Gewinne für die Betreiber erzielen. Schließlich ist das Ziel einer jeden Pferdezucht gesunde und Leistungsstarke zu züchten.

Bei einem Pferderennen kann jeder als Zuschauer teilenehmen, sei es Live vor dem Fernseher, Live im Stadion oder Live vor dem Computer. Zahlreiche Pferdewetten Anbieter stellen ihren Kunden Livestreams zur Verfügung, wodurch eine höhere Bindung zum Pferd und dem Jockey geschaffen wird.

Die Pferderennen Stecken unterscheiden sich in Trabrennbahn, welche eine Länge von etwa 1.000 Metern hat, und die Galopprennbahnen, welche eine Länge von 1.800 bis 2.800 Meter haben. Hierbei wird deutlich, dass es sich um lange Rennen handelt. Aus den unterschiedlichen Längen der Strecken, wird auch deutlich, dass es sich hierbei um zwei verschiedene Pferderennen Arten handelt, nämlich Galopprennsport und Trabrennsport.

Galopprennsport:

Der Galopprennsport ist eine Art des Pferderennens, bei dem alle Gangarten erlaubt sind. Allerdings ist hier anzumerken, dass der Galopp die schnellste Art der Gangart ist, weshalb die Pferderennen stets im Galopp ausgetragen werden. Zusätzlich ist zu erwähnen, dass das Ziel bei dieser Art des Pferderennens nur darin besteht so schnell wie möglich ins Ziel zu kommen. Zu beachten ist, dass hierbei kein anders Pferd behindert werden darf. Bei der Führung des Pferdes gibt es zwei Möglichkeiten.

1. Das Pferd wird durch einen professionellen Jockey geritten, oder
2. Das Pferd wird durch einen Amateurrennreiter geritten.

Selbstverständlich werden bei großen Events professionelle Jockey eingesetzt, da es hier oft um sehr viel geht. Zum einen für das Pferd, den Besitzer des Pferdes und für die Leute die auf die Pferde getippt haben.

Trabrennsport:

Beim Trabrennsport ist nur die Gangart Trap erlaubt � Pferde und Jockeys die sich im Galopp bewegen bekommen eine Strafe oder werden disqualifiziert.